Das Luxushotel Burj al Arab

Hotel Burj al Arab

  • Jumeirah Beach

Das Luxushotel Burj al Arab ist eines der bekanntesten Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten Dubais. Darüber hinaus ist es das luxuriöseste Hotel der Welt und wird auch als 7-Sterne-Hotel bezeichnet. In diesem Artikel erfahren Sie alle wichtigen Infos zum Burj al Arab.

Einzigartig für dieses Hotel

  • Luxuriösestes Hotel der Welt mit gigantischer (Innen-)architektur
  • Privatstrand und Terrasse mit fünf Pools (drei außen, zwei innen)
  • zehn exklusive Restaurants und Bars
  • Kostenfreier Zugang zum Wild Wadi Waterpark
  • Luxuriöser Spa- und Fitnessbereich

Burj al Arab günstig buchen

Um Ihnen die Buchung des Burj al Arab Hotels zu erleichtern, haben wir für Sie die Angebote vieler bekannten Anbieter herausgesucht. Buchen Sie jetzt das Hotel Burj al Arab bei einem unserer Top-Anbieter und profitieren Sie von vielen Vorteilen.

Preis pro Doppelzimmer / Nacht
ab 1.507,00 €
Günstig buchen bei booking.com
Marktführer für Online-Reisen
zum Angebot
Günstig buchen bei check24.net
übersichtlicher Preisvergleich
zum Angebot
Günstig buchen bei thomas-cook.de
Pauschalreisen & Last-Minute
zum Angebot
HinweisDubai Experience erhält bei der Buchung über die oben gelisteten Portale eine Provision. So kann unser Service für Sie kostenfrei bleiben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Lage des Burj al Arab

Das Burj al Arab ist schon alleine durch die einzigartige Lage unverwechselbar: Auf einer künstlichen Insel am Jumeirah Beach ragt es in die Höhe. Das Luxushotel ist somit nur durch eine Brücke zu erreichen.

Burj al Arab – Dubais 7-Sterne-Hotel

Das Luxushotel Burj al Arab ist das luxuriöseste Hotel der Welt und wird auch als 7-Sterne-Hotel bezeichnet. Doch offiziell ist es nur mit fünf Sternen ausgezeichnet. Mehr Sterne sind nämlich laut der internationalen Klassifizierung von Hotels nicht möglich. Allerdings ist das Hotel bei Weitem luxuriöser als es 5 Sterne verlangen – daher wird es auch sehr häufig als 7-Sterne-Hotel bezeichnet.

Mit seiner Gesamthöhe von 321 Metern gehört es zudem zu den höchsten Hotelgebäuden der Welt. Auch die Lage vor Dubais Küste sowie die unverwechselbare Form, die einem Segel gleicht, machen das Hotel zu einem echten Highlight. Es befindet sich auf einer etwa 280 m von der Küste entfernten, künstlichen Insel und ist vom Festland aus über eine geschwungene Brücke zu erreichen. Das Hotel wird von der Jumeirah Group betrieben, die unter anderem das Jumeirah Beach Hotel und die Emirates Tower führen.

Bau & Entstehung des Burj al Arabs

Der Name Burj al Arab bedeutet auf deutsch übersetzt: „Turm der Araber“. Das Luxushotel wurde zwischen 1994 und 1999 erbaut, wovon die ersten zwei Jahre aufgebracht wurden, um die künstliche Insel so belastbar zu machen. Das Hotel wurde von Tom Wright, Mitarbeiter von Atkins Middel East, nach den Wünschen des Bauherren entworfen. Der Bauherr Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktum ließ sich das Hotel der Superlative geschätzte 1,5 Milliarden US-Dollar kosten. Die segelähnliche Architektur soll unter anderem an die Vergangenheit Dubais als Seehandelszentrum erinnern. Anfangs war geplant, das Hotel direkt an der Küste zu bauen, doch aufgrund des Schattens, den das Hotel auf den Strand werfen würde, hat man sich dafür entschieden, es auf eine künstliche Insel zu bauen. Um das Hotel möglichst standhaft zu halten, gehen die Stützpfähle des Gebäudes bis zu 45 Meter unter den Meeresgrund.

Insgesamt wurden für das eigentliche Gebäude 70.000 Kubikmeter Beton, mehr als 40.000 Quadratmeter Glas, 9.000 Tonnen Stahl, 13.000 Kubikmeter Carrara-Marmor, 12.000 Kubikmeter brasilianischer Granit, gut 30.000 Kubikmeter italienisches Mosaik sowie 8.000 Quadratmeter Blattgold verarbeitet.

Ausstattung & Dienstleistungen des Burj al Arab

Das Luxushotel verfügt über eine breite Ausstattung sowie vielfältige Dienstleistungen. Als Gast des Burj al Arab wird sich zu jeder Zeit bestmöglich um Sie gekümmert und garantiert kein Wunsch offen gelassen.

Ein Helikopterlandeplatz der Superlative

Die Hotelgäste können mit Ihrem Helikopter auf dem hoteleigenen Hubschrauberlandeplatz des Burj al Arabs, der im 28. Stock zur Landesseite angebracht ist, landen. Der Helikopterlandeplatz wurde vor einigen Jahren bereits unter anderem als Tennisplatz umfunktioniert: 2005 lieferte sich Tennisstar Andre Agassi ein Match mit dem damaligen Weltranglistenersten Roger Federer. Pärchen aufgepasst: Das prachtvolle Hotel Burj al Arab bietet Ihnen die Möglichkeit sich Ihr Ja-Wort in 212 Metern Höhe auf dem Helikopterlandeplatz zu geben – hier starten Sie garantiert mit guten Aussichten!

Kulinarische Vielfalt und Perfektion

Im Luxushotel Burj al Arab laden Sie zudem 10 einzigartige Restaurants, Cafés und Bars ein. Das Restaurant Al Muntaha befindet sich im 27. Stock in 200 m Höhe und steht zur Seeseite ab. Es bietet durch die hervorragende Lage einen atemberaubenden Blick auf den Persischen Golf als auch auf die Palm Jumeirah. Besucht man das Restaurant Al Mahara, wird einem im Aufzug dorthin eine U-Bootfahrt simuliert. Im Inneren dieses Restaurants befindet sich ein gigantisches Meerwasseraquarium – die Gäste speisen an den rund um das Aquarium angeordneten Tafeln. Die Skyview Bar, die sich ebenfalls im 27. Stock befindet, ist der perfekte Ort, einen Drink über den Dächern Dubais zu genießen! Lassen Sie sich außerdem von den originellen Restaurants und Bars wie dem Al Iwan, Bab Al Yam, Junsui oder dem Sahn Eddar und vielen mehr verzaubern.

Lobby und Zimmer des Burj al Arabs

Die Lobby des Luxushotels zieren eindrucksvolle Wasserspiele und gigantische Aquarien. Um den Gästen besten Service zu bieten, ist jede Etage mit einer eigenen Rezeption ausgestattet. Das exklusive Hotel verfügt über 200 Suiten, welche alle einen atemberaubenden Ausblick auf den arabischen Golf oder über Dubai City bieten. Die Suiten haben eine Größe zwischen 169 m² und 780 m² und sind mit einem Wohnzimmer mit Esstisch, einer Bar, einem Büro – in der auch der Check-in durchgeführt werden kann – einem Ankleideraum, einem Schlafzimmer mit Kingsize-Bett und einem Bad mit Whirlpool ausgestattet und bieten somit die perfekte Grundlage, sich wie in 1001 Nacht zu fühlen. Selbstverständlich verfügen die Suiten über neueste Technologien und Internetzugang.

Überdies werden den Gästen Dienstleistungen, wie zum Beispiel ein privater Butler-Service, Transfermöglichkeiten mit Chauffeur und eine Autovermietung angeboten. Auch bei einem Besuch im bekannten Wild Wadi Wasserpark, dem Assawan Fitnessraum oder Sinbad‘s Kids Club kommen die Gäste ganz auf ihre Kosten.

Wellness- und Badeangebot im Burj al Arab

Im 18. Stock des Hotels befindet sich der luxuriöse Pool- und Spa-Bereich „Assawan Spa und Health Club“. Diese Gesundheits- und Fitnesseinrichtung ist nach einem Stein benannt, der für seine heilende und reinigende Eigenschaften bekannt ist. Das Burj al Arab bietet insgesamt fünf Swimmingpools, Massage-, Kosmetik- und Therapieräume und einen Privatstrand – Luxus pur! Vom Indoor-Pool aus wird eine hinreißende Aussicht auf das Jumeirah Beach Hotel, den Wild Wadi Wasserpark und auf die künstliche Inselgruppe The World geboten.

Burj Al Arab Terrace: Die neue Außenpool-Anlage

Des Weiteren verfügt das Burj al Arab über einen 10.000 Quadratmeter großen Außenbereich, die Burj al Arab Terrace. Die Terasse erstreckt sich circa 100 Meter lang über den türkisblauen Golf. Auf dem Anbau befinden sich ein Süßwasser- und ein Salzwasserpool. Der Süßwasserpool hat eine Größe von über 600 Quadratmetern. In der Mitte des Pools befindet sich eine schwimmende Bar. Der noch größere Infinity-Pool ist mit Salzwasser gefüllt und scheint nahtlos in den Arabischen Golf überzugehen. Für Entspannung sorgen zudem 400 Sonnenliegen sowie einige Jacuzzis. Den Gästen stehen zudem klimatisierte Cabanas zur Verfügung. Für den Hunger oder ein kaltes Getränk gibt es auf der Burj Al Arab Terrace ein Restaurant mit kalifornischer Fusio-Küche sowie eine Bar.

  • © getyourguide.com

    Erleben Sie die Kulinarik des Burj al Arabs – auch als Besucher.

    Sie möchten das Burj al Arab besichtigen? Da einfache Besichtigungen nicht erlaubt sind, empfehlen wir Ihnen, einen Besuch in einem der Restaurants oder Bars im Burj al Arab. Auf Anfrage erhalten Sie nämlich dann gerne eine kleine Tour!